Antikörperproduktion im Laborbioreaktor LAMBDA MINIFOR

Kontrollierte Hybridomazellkultur zur Produktion von monoklonalen Antikörpern (mAb) im Laborbioreaktor LAMBDA MINIFOR.

Maus-Hybridoma-Zellen im Laborbioreaktor LAMBDA MINIFOR

In der jüngst publizierten Studie von CIGB Kuba wurden Maus-Hybridoma-Zellen in einem proteinfreien Zellmedium (PFM) für die Antikörperproduktion eingesetzt. Hierzu wurden im Laborbioreaktor LAMBDA MINIFOR sowohl Fedbatch als auch kontinuierliche Zellkulturen erfolgreich kontrolliert gefahren. 

MINIFOR lab-scale bioreactor for monoclonal antibody production

Abbildung 1: Referenz Valdés R, Aragón H, González M, Hernández D, Geada D, Goitizolo D et al. Mouse hybridoma cell culture in a protein-free medium using a bio-mimicking fish-tail disc stirred bioreactor. BioProcess J, 2017; 16(1): 51–64.

Der LAMBDA MINIFOR Laborbioreaktor mit dem 7L Reaktorgefäss (Abbildung 1) wurde mit CB.Hep-1-Hybridoma inokuliert. Die für die Zellkultur wichtigen Parameter wie Temperatur, Mischung, Belüftung, pO2 und pH wurden vollautomatisch mit dem LAMBDA MINIFOR Laborbioreaktor und der Automationssoftware SIAM gemessen und geregelt.

Die in der Studie erhaltenen Ergebnisse zeigen

  • eine kumulative CB.Hep-1 mAb-Produktion von 1.77 g während 15 Tagen,
  • die höchste Zellkonzentration von 2.45 × 106 lebende Zellen / ml,
  • eine maximale Zelllebensfähigkeit von 86 %,
  • die exponentielle Wachstumsrate von 0.0156 / h und Zellpopulationsverdoppelungszeit von 44 Stunden.

Die Reinheit des CB.Hep-1 mAb, erhalten aus dem Überstand der Zellkultur und beurteilt durch eine SDS-PAGE-Analyse, betrug 99,5 %.

 

Wie werden die CB.Hep-1-Hybridoma Zellkulturen optimal im Laborbioreaktor kultiviert?

Vollautomatisches Gasmischung für die beste Parameterkontrolle der Zellkulturen

Das LAMBDA MINI-4-GAS Gasmischmodul ermöglicht die vollautomatische Gasmischung für Zellkulturen:

  • Luft und O2 für die automatische Sauerstoffanreicherung anhand des pO2 Sollwerts
  • CO2 für die automatische pH Regelung
  • N2 als Konstante oder Füllgas

 

Jedes Einzelgas wird mit einem präzisen, digital ablesbaren MASSFLOW geregelt. Sämtliche Werte sind auf dem PC visualisierbar und speicherbar. 

 

MINI-4-GAS automatic gas mixing module for cell culture

Abbildung 2: MINI-4-GAS besteht aus einem thermischen MASSFLOW für jedes Einzelgases und der PC-Software zur Ansteuerung und Berechnung der Durchsätze anhand der Parameter der Zellkultur.

Das Gasmischsystem MINI-4-GAS unterstützt die optimalen physiologischen Bedingungen für Hybridoma Zellkulturen unter Verwendung moderner Kontrollstrategien.

 

Scherkraftfreies Mischsystem für Zellkulturen: LAMBDA FiSH-TAIL

Wichtig für eine hohe Zelllebensfähigkeit ist eine möglichst scherkraftfreie Mischung des Kulturmediums.

LAMBDA FiSH-TAIL ist das effiziente und scherkraftfreie Mischsystem für Zellkulturen. LAMBDA FiSH-TAIL ist in jedem MINIFOR Laborbioreaktor zusammen mit dem Virbromischer implementiert:

  • Keine hydrodynamische Schubspannung führt zu einer höheren Zellviabilität
    (sehr vorteilhaft für Stammzellen, HeLa, HEK-293, CHO und andere Säugetierzelllinien)
  • Effizienter Sauerstoffeintrag und Stoffaustausch

 

Die Mischfrequenz und die Anzahl der Mischplatten kann jederzeit zwischen 0 und 20 Hz (entsprechen 0 - 1200 rpm) in Schritten von 0.1 Hz (6 rpm) an das Volumen und Stadion der Zellkulturen angepasst werden. 

 

Einfaches Sterilhandling während der Antikörperproduktion im Langzeitversuch

Säugetierzellkulturen sind kostspielig und kontaminationsanfällig. Die Langzeitversuche müssen deshalb bestens gegen Kontaminationen geschützt werden. Die anwenderfreundliche Konstruktion des LAMBDA MINIFOR Laborbioreaktors gewährt ein einfaches Sterilhandling während der Antikörperproduktion und ist ideal für Langzeitversuche: 

Abbildung 3: Die einzigartige Konstruktion des LAMBDA MINIFOR Laborbioreaktors erlaubt ein einfaches Sterilhandling während der Wachstums- und Produktionsphase der Zellkulturen sowie bei der Ernte des Überstandes, der die Antikörper enthält. Das Reaktorgefäss mit allen Schlauchanschlüssen und Sonden ist einfach autoklavierbar.

Die LAMBDA Mehrfachdichtungen garantieren einen einfach zu handhabenden und perfekten Verschluss für Sonden und Septum (Animpfung der Hybridoma Zellkultur) wie auch den Anschluss von Gas- und Flüssigkeitslinien am Laborbioreaktor.

 

Die zuverlässigen LAMBDA Schlauchpumpen für Feed und Abernte sind äusserst schlauchschonend und eigens für zuverlässige und genaue Langzeiteinsätze in der Zellkulturtechnik entwickelt worden. 

 

Weitere Einzelheiten zu den Laborbioreaktoren und Modulen für die Antikörperproduktion mit Hybridomazellen finden Sie auf www.lambda-instruments.com/de/bioreaktor-laborfermenter/ .

 

Schlüsselwörter: Hybridoma Zellkulturen; proteinfreien Zellmedium (PFM); Produktion monoklonaler Antikörpern (mAb); Laborbioreaktor; scherkraftfreies Mischen; Zelllebensfähigkeit; Gasmischung für Zellkulturen;