Durchfluss-INTEGRATOR

Durchfluss-INTEGRATOR

Quantifizierung der gepumpten Flüssigkeit, gefördertem Feststoff oder dosiertem Gas im Verlauf der Zeit mit LAMBDA INTEGRATOR.

 

LAMBDA INTEGRATOR für LAMBDA Dosiergeräte

Der Gebrauch eines elektronischen Fluss-Integrators LAMBDA INTEGRATOR zusammen mit einer LAMBDA Schlauchpumpe oder LAMBDA VIT-FIT HP Spritzenpumpe erlaubt die einfache und präzise Integration der beförderten Flüssigkeitsmenge als Funktion der Zeit. Diese Werte können Sie anschliessend z.B. als real-time Kurve auf Ihrem PC verfolgen.

LAMBDA INTEGRATOR wird auch in den Pulverdosiergeräten LAMBDA DOSER / Hi-DOSER für Feststoffdurchsätze und in den Massenflussreglern LAMBDA MASSFLOW für den Gasfluss eingesetzt werden.

LAMBDA INTEGRATOR ist neu direkt im LAMBDA Laborgerät (Schlauchpumpe, Spritzenpumpe, Feststoffdosierer oder Massenflussregler) eingebaut und wird mit einem Code aktiviert. Damit nimmt INTEGRATOR keine kostbare Laborfläche in Anspruch.

 

Wie funktioniert ein LAMBDA INTEGRATOR?

Die elektrischen Impulse, welche den Pumpenmotor antreiben, werden aufgezeichnet und in einen Gleichstrom gewandelt. Die elektrische Spannung kann anschliessend mit herkömmlichen Voltmetern oder Aufzeichnungsgeräten gemessen oder registriert werden.

Die RS-485 oder RS-232 Schnittstelle der Pumpe erlaubt auch den Anschluss an einen PC, um diese Werte z.B. mit der PNet Pumpen-Software direkt graphisch darzustellen.

 

Wo findet INTEGRATOR seinen Einsatz?

In Prozessen wie der Fermentation, in denen die Schlauchpumpen z.B. durch einen pH-Stat kontrolliert werden, liefert die Aufzeichnung der Menge an verbrauchter Säure oder Base wichtige Informationen zur Kinetik oder zum Endpunkt eines Prozesses.

LAMBDA INTEGRATOR dient auch zur Messung der Enzymaktivität von Esterasen, Amidasen, Acylasen, Lipasen, Proteasen, Lactamasen und anderer Enzyme.

INTEGRATOR erlaubt neue und auch aussergewöhnliche Anwendungen der LAMBDA Schlauchpumpen, wie z.B. Gradientenherstellung, Gegenstrom-Eluierung, Flüssigkeitschromatographie und elektronische Bürette.

 

Biotechnologische Prozessüberwachung

Sind Rückschlüsse auf die metabolische Aktivität der Zellen auch ohne Messungen mit Trübungsmessungen, pCO2 oder REDOX Sonden möglich?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Durchflussintegrator LAMBDA INTEGRATOR finden Sie für die biotechnologische Prozessüberwachung oft die günstigste und im Vergleich zur Trübungsmessung auch genauere Lösung.

 

Weitere typische Anwendungsbeispiele von LAMBDA INTEGRATOR

 Typische Anwendungsbeispiele der LAMBDA INTEGRATOR in der Chemie und technischen Mikrobiologie sind die Aufzeichnung der Pumpenaktivitäten während Reaktionen, Zellwachstum und Fermentation. Die Aufgezeichneten Werte geben Rückschluss auf die Kinetik, Reaktionsgeschwindigkeit und metabolische Aktivität:

 

  • Rückschluss auf die Reaktonsgeschwindigkeit
    durch die Aufzeichnung des Verbrauchs von Reaktanten.
  • Endpunktbestimmung in chemische Reaktionen, bei denen der pH durch Zugabe von Säure oder Base eingestellt wird:
    Hydrolyse von Estern, Amiden, Anhydriden, …
  • Exothereme Reaktionen bei konstanter Temperatur:
    Aufzeichnung der Zugabe von Reaktanten.
  • Messung der Enzymaktivität von
    Esterasen, Acylasen, Lipasen, Proteasen und andere durch einen pH-Stat gesteuerte Enzyme.
  • Aufzeichung des Verbrauchs von Reaktanten
    während Titrationen, Herstellung von Gelgradienten.
  • Steuerung und Quantifizierung der metabolischen Aktivität von Zellen
    während der Fermentation oder in Zellkulturen (pH-Steuerung, Redoxpotential, pO2, pCO2, Leitfähigkeit oder andere benötigte Parameter).
  • Fermentation mit automatisierte Zugabe von Entschäumern:
    Aufzeichnung der Schaumbildung